Bluesnights

Blueskonzerte in Degersheim

BlueStars OpenAir am 19.9.2015

BlueStars am 19.9.15 auf dem Marktplatz Degersheim  ab 13:15h bis 23 h

Marla Glen (USA) Travelin Free,
Workin for the music
Ihre Markenzeichen: Anzug, Krawatte und tief ins Gesicht gezogener
Schlapphut – grosse Stimme und Persönlichkeit! Nach Platin- und
Goldauszeichnungen in den Neunzigern, vergeben für höchst erfolgreiche
Alben, wie „This is Marla Glen“1993 oder „Love and Respect“ 1995 und dem
unvergesslichen Top-10-Hit „Believer“, ist Marla Glen endlich wieder da. Ihre
zahlreichen Fans dürfen gespannt sein auf mitreissende Songs in der
gewohnten „Tiefton-Akrobatik“, die einfach unter die Haut geht. Weitere Alben
sind in Planung, darunter etwas ganz Neues, ein Album mit ausschliesslich
house music. Nach über 20 Jahren im Musikbusiness hat sie es endlich
geschafft, mit einem Team unabhängig zu werden und selbst zu bestimmen.
Auf ihrer Tournee darf man sich von Marlas Auftritten wieder live Gänsehaut
verschaffen lassen und gespannt sein, was der Weltstar noch so alles von
sich hören lässt.Marla-47
Eine geladene, verwirrende, zum Lachen und Jubeln bringende Frau, die
kaum vergleichbar mit anderen Musikern dieser Stilrichtung ist. Nicht alleine
deswegen, weil die gebürtige US-Amerikanerin im Herrenanzug die Bühne
betritt und die Frau mit der wahrscheinlich männlichsten Stimme ist. Marla
singt, schreit, tanzt und lacht, sie scherzt sowohl mit ihren Bandmitgliedern
als auch mit dem Publikum, das ihr restlos verfallen ist. Sie kichert, sagte
„Excuse me – I’m just funky“, und macht es den Fans wirklich schwer, ihr
nach einem Konzertabend wieder den Rücken zuzukehren. Die Mischung
aus Frauenpower im schwarzen Anzug, rauchiger Stimme und genialer
Atmosphäre lässt einen diese Nacht nicht mehr vergessen.

MusikLink zu youtube

Stacie Collins,  Superstar (USA, Nashville)

Das geglückte « Verhängnis » nahm seinen Lauf, als die in Nashville aufgewachsene Stacie Collins, die bis dahin in der herkömmlichen Country-Szene zu Hause war, ein Konzert von JASON & HE SCORCHERS erlebte. Diese Band, die in den 80ern der amerikanischen Country-Szene mit Stahlkappen-Biker-Boots ganz gehörig in den Hintern trat, veränderte Stacie Collins Einstellung zur Musik auf breiter Ebene. Dass sie sich in Scorchers-Bassist Al Collins verliebte, der dann ihr Ehemann wurde und jetzt ihre Band The Al-Mighty-Three anführt, tat das Übrige dazu. Und so wurde innerhalb kurzer Zeit aus einer gepflegten Nashville Country-Sängerin ein wahrhaftiges Rock’n’Roll Raubtier, das zudem eine der heissesten und dreckigsten Mundharmonikas dieses Planeten bläst.

Stacie Collins selbst singt, schreit, gospelt sich die Seele aus dem Leib, pustet auf mehr als der Hälfte der Stücke in ihre Blues Harp, dass es noch weit über den Mississippi hinaus schallt. Das Ergebnis klingt laut, riffig, rockig, bad-ass Boogie.

Stacie Collins ist den USA und Skandinavien bereits ein Superstar, wenn es um satten Roots Rock mit Southern Boogie, Blues und etwas Country geht.

Die Band, die derzeit in Europa (vor allem in Skandinavien) pro Monat 20 bis 28 Konzerte absolviert gastiert nun am 19. September 15 auch in Degersheim. Mit im Gepäck das brandneue Album, das auch die Rock’n Roll-Herzen hier bei uns im Sturm erobern dürfte!

Das aktuelle Album beinhaltet zwölf hochgradig unterhaltsame Rockstücke unterschiedlicher Machart. Wie der Musikkritiker Constantin Aravanlis schreibt, fallen neben Country-affiner Nettigkeit („Little Things“) und melancholischem Schmus („It Hurts To Breathe“), die Stacie Collins hier verteilt, vor allem die lebhaften Stücke positiv ins Gewicht. Hier hat Produzent Baird, sowie die involvierte Studio-Mucker-Riege um ihn und Al Collins, ganze Arbeit geleistet. Da tingeln die satten Gitarren melodisch um Stacies Timbre und heizen bei „Tied Of You“ mit ordentlichem Uptempo-Flair ein. In „Give It Up“ geht die Reise in Richtung Glamrock der südlichen Art. Fuzzy-Stomps paaren sich mit der dreckigen Blues-Harmonica, die die Dame recht unverblümt zu spielen pflegt. In „Lend The Devil a Hand“ kratzt das eingespielte Team fast schon am Hardrock-Gipfel und nimmt sich die frühen AC/DC zur Brust. Trotz aller Südstaaten-Standards, die hier freilich immer wieder breit durchklingen, überraschen die rohen Ausbrüche auf „Sometimes Ya Gotta …“ den Hörer immer wieder erfrischend aufs Neue.

Stacie Collins gastiert am Samstag, 19.9.2015 auf dem Dorfplatz in Degersheim und wird mit einer sensationellen und energiegeladenen Show nicht geizen – ganz im Sinne diverser Medienkommentare: «Die Band rockt hart, groovt und swingt dabei als gäbe es kein Morgen. Da strömt der Schweiss schon beim Zuschauen. Die Powerfrau überzeugt nicht nur durch ihre einmalige Musik, sondern auch durch ihre Bühnenshow und ihre Vielseitigkeit im Ausdruck». (Zitat: Z7, Basel)

Stacie press-live SC-boot_in_face 1-6MB
«Aber der Hammer ist die Chefin! Stacie Collins rockt wie der Teufel es ist unglaubliche wie
sie vor Energie förmlich zu platzen droht.

Ihren erwähnten herausragenden Fähigkeiten als Harp‐Spielerin stehen ihre gesanglichen Qualitäten in nichts nach, sie beweist grosses Gespür und Gefühl sowohl für Soul, Blues, Rock und natürlich hat sie die speziellen Country‐Phrasierungen drauf. Dass sie zudem noch umwerfend aussieht, ist sicher auch kein Nachteil.
Stacie Collins kommt in jeder Minute authentisch rüber, es ist ihr deutlich anzusehen, dass sie liebt was sie macht und wenn sie im Stones‐Remake „Jumping Jack Flash“ singt „I was born in a crossfire hurricane…“, dann glaubt man ihr aufs Wort».

Elisabeth (Lisi) Zbinden (Singer-, Songwriterin)

Elisabeth (Lisi) Zbinden aus Degersheim nun Mitte 20, hatte schon mit frühen Jahren eine Begeisterung für Musik und besonders fürs Singen gespürt. Schnell hat Sie selber Lieder geschrieben und komponiert. An schulischen Auftritten wurde ihr Talent entdeckt und war sie immer gerne vorne dabei. Später hat sie angefangen an Hochzeiten zu singen und besuchte eine renommierte Musikschule in Australien. 2014 hat Elisabeth für 9 Monate eine Missionsorganisation in Tanzania besucht. Dort hatte sie ihre Bestimmung gespürt, ihre Talente in die Kinder dort zu investieren und ihnen Musik zu unterrichten. Im Oktober 2015 wird sie heiraten, nach Tanzania ziehen und möchte da Ihre musikalischen Begabungen für die Kinder dort einsetzen.

Neben Auftritten mit Band in Australien und Firmenanlässen wie bei Raiffeisen spielte sie wie erwähnt schon an unzähligen Hochzeiten und ist nur schon in Degersheim mit ihrem Riesentalent keine Unbekannte.

v Facebook aktuell_n

Programm

13:15 ‐ 14:15 h Elisabeth Zbinden, Pop Singer Songwriterin
Umbau 40 min
15 h ‐ 16:30h: Bluesmith, Blues, Rock n‘ Roll, TG
Umbau 60 min
17:45 –  19:15h: Marla Glen USA, Blues, Soul, Jazz, Rock’n’Roll mit afrikanischen Ethno‐Einflüssen
Umbau 45 min
20 h ‐ 21:30h: Stacie Collins USA, Roots (Southern)Rock mit Boogie, Blues und etwas Country